21.03.2015

THW Norderstedt: Groß und Klein üben gemeinsam

Ein Haus wird schwer beschädigt, die Bewohner verschüttet. Am Samstag übten die Experten des Technischen Hilfswerk (THW) Norderstedt die Rettung von verschütteten Personen in einem Abbruchhaus in Henstedt-Ulzburg. Unterstützt wurden sie dabei von Jugendlichen der THW-Jugend Norderstedt.

Mit fünf Fahrzeugen und schwerem Gerät rückten die insgesamt 14 Erwachsenen und Jugendlichen des THW Ortsverbandes Norderstedt beim Abbruchhaus an. Mit an Bord Spezialgeräte wie beispielsweise Motortrennschleifer, hydraulische Scheren und Spreizer sowie Bohr- und Aufbrechhammer.

Erkunden der Lage, Eindringen in das zerstörte Haus, Zugänge zu den verschütteten Personen schaffen und diese fachgerecht retten waren die Schwerpunkte der Übung. Innerhalb des Gebäudes mussten sich die THWler ihren Weg erst selbst schaffen: Um an die versteckten Übungspuppen zu gelangen mussten sie Wände und Decken durchbrechen. Das ganz so vorsichtig wie möglich, um die verschütteten Personen durch die Arbeiten nicht zusätzlich zu gefährden.

Nachdem bis sie bis zu den als Verletzte dienenden Übungspuppen vorgedrungen waren, stand die möglichst schonende Rettung dieser aus dem Gebäude im Vordergrund. Geübt wurde die Rettung mit unterschiedlichen Hilfskonstruktionen wie beispielsweise Leiterhebel sowie mit Auf- und Abseilgeräten. konnten die Verletzten schließlich aus der Schadensstelle gebracht werden.

Bei der Übung unterstützten die Junghelfer des THW Norderstedt ihre "Großen Kollegen" tatkräftig und konnten ihr Können vielfach unter Beweis stellen. Unter fachkundiger Anleitung der Erwachsenen durften sie auch einige Spezialgeräte bedienen, mit denen Mauer- und Deckendurchbrüche geschaffen wurden.

„Damit im echten Einsatz alles reibungslos funktioniert, sind Übungen unter realen Bedingungen äußerst wichtig“ erläutert Eddy Dieckvoss, Zugführer des THW Ortsverbandes Norderstedt. „Aber auch der THW Nachwuchs soll frühzeitig die Geräte, Vorgehensweisen und Strukturen der Erwachsenen kennenlernen. Das geht natürlich am besten mit gemeinsamen Ausbildungen und Übungen. Ein großes Lob an die Norderstedter THW-Jugendlichen, die sehr gut mitgearbeitet und unterstützt haben.“

Das THW Norderstedt bedankt sich bei der Firma Harrs Garten- und Landschaftsbau. Sie hat dem THW Norderstedt das zum Abbruch vorgesehene Haus in Henstedt-Ulzburg zu Übungszwecken überlassen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: