18.02.2022, von Tristan Lewin

Einsatz am Bahnhof Meeschensee

18.02.2022

In Folge des über Deutschland wütenden Sturmtiefs „Zeynep“ stürzten in der Nähe des Bahnhofs Meeschensee drei Bäume auf das Gleisbett, zudem drohten zwei weitere Bäume zu stürzen.

Ein in den Bahnhof einfahrender Triebwagen der AKN hatte einen der umgestürzten Bäume erfasst, woraufhin der Triebwagen im Bahnhofsbereich entgleiste. Es wurde wie durch ein Wunder keine Person verletzt und alle Fahrgäste konnten den Zug eigenständig verlassen.

Das THW Norderstedt wurde zur Ausleuchtung der Einsatzstelle, die sich über rund 60 Meter erstreckte, und zur Unterstützung beim Räumen der Strecke alarmiert. Insgesamt 16 Helferinnen und Helfer aus der Bergungsgruppe (B) und der Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (N)leuchteten die Einsatzstelle aus und räumten die Bahnstrecke mittels des Einsatzes von Motorkettensägen. Das THW ist auch auf das Aufgleisen (Zug wieder auf das Gleis setzen) spezialisiert, dies wurde nach Rücksprache mit den Verantwortlichen allerdings aufgrund des andauernden Sturmes und der damit verbundenen Eigengefährdung der Helferinnen und Helfer nicht möglich. Der Zugverkehr wurde mit Beginn des Einsatzes vollständig eingestellt und der Triebwagen verblieb in seiner letzten Position an Ort und Stelle.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: